)

Ortsbild und Landschaft


Am Ausgang des Kiesentals zum offenen Gelände des Aaretals liegt in der Talsohle der Dorfkern von Herbligen. Am rechten Hang schliessen sich neben zwei alten Bauernhäusern zahlreiche Einfamilienhäuser an und geben dem Dorfteil "Hubel" sein eigenes Gepräge. Die Weiler "Helisbühl" und "Wydibühl" liegen am linken Hang, der sich zur markanten Falkenfluh hinaufzieht. Die Gemeindegrenze verläuft oben auf der Fluhkante, wo sich bei gutem Wetter die Deltasegler verwegen von der Startrampe stürzen und bei günstigen Thermikverhältnissen stundenlang ihre Kreise bis auf eine Höhe von 2'500 Meter ziehen.


 Herbligen ist trotz der vielen Neubauten ein ländliches Dorf mit einem intakten Dorfbild geblieben. Einwohner/innen schätzen die schöne Landschaft, den Waldreichtum, die Nähe zu den Zentren Bern und Thun und zur eindrücklichen Bergwelt des Berner Oberlandes. Weniger erfreulich, vor allem für die älteren Dorfbewohner ist das Fehlen von Lebensmittelgeschäften. Mit dem Pendlerbus von Oberdiessbach nach Münsingen ist unser Dorf jedoch nach langen Jahren des Wartens seit 2011 werktags an den öffentlichen Verkehr angeschlossen.  



    by inpuls.ch on mooh.ch